Flüche: Ist dieses Thema noch zeitgemäß? Da die Seele kein SIE kennt gehe ich zu einem liebevollen DU über.

Viele fragen sich vielleicht, ist es denn noch zeitgemäß, sich mit dem Thema „Fluch“ zu beschäftigen?
Es ist wirklich ein sehr subtiles Thema.
Wenn du alles für Quatsch hältst (was du natürlich darfst), dann verlasse diese Seite einfach.
 
Für mich gab es auch eine Zeit, in der ich es für sehr fragwürdig gehalten habe.
Die Wirkungen der Arbeit haben mich dann eines Besseren belehrt.

 

Ich nehme gleich zu Beginn ein ganz aktuelles Geschehen. Vor einigen Tagen  erhielt ich eine Nachricht per WhatsApp. Mit wunderschönen Worten geschrieben unter Einbezug der Engel, mir das höchste Glück wünschend….wenn ich diese Nachricht nicht mindestens  an 10 Menschen weiterleite, dann kommt nicht das Glück zu mir, dann….. . Ich rief daraufhin meine Bekannte an, und fragte sie, warum sie mir diese Nachricht schrieb. Sie sagte, dass sie an so etwas nicht glaube, aber – man weiß ja nie. Sie wolle nicht, dass das Unglück kommt. Vielleicht hast du das ja auch schon erlebt.
Woher das ungute Gefühl, bei dem Gedanken, verflucht zu werden? Ist da vielleicht etwas im Kollektivbewusstsein gespeichert, das uns energetisch immer noch beeinflusst? Tragen wir diese Energie unserer Ahnen noch mit uns herum? Fürchten wir uns, bei Nichteinhaltung einer Anweisung mit Androhung einer Strafe, vor dieser Strafe?


Der Fluchgedanke lebt!

In meiner langjährigen Praxis in der Begleitung von Menschen, konnte ich immer wieder erleben, dass hinter den Themen/ Problemen:

o    keinen Erfolg zu haben,  
o    eine Krankheit, die sich von einer Generation durch die nächste Generationen zieht,
o    Kinderlosigkeit oder auch Kinder in der  
               Schwangerschaft immer wieder zu verlieren,
o    kein Glück in der Partnerwahl,
o    ständige finanzielle Not, auch Verfluchungen, früher abgelegte     Gelübde oder Eide standen.

Auch mich überkamen Zweifel und die Frage nach Sinnhaftigkeit, dem Thema Fluch zu folgen Die Wirkungen und Auswirkungen der Arbeit haben mich dann eines Besseren belehrt.

zeitgemaess

Ich will dir eine kleine Geschichte erzählen:

Im Jahre 1998 nahm ich an einem Channelkurs teil. Nach jedem Kurs, bekamen wir Hausaufgaben. Sie bestanden darin, uns mit Energien zu verbinden, z.B. auch mit aufgestiegenen Meistern. Zu Beginn jeden Kurses trugen wir unsere Ergebnisse, unsere Erkenntnisse und unsere Botschaften vor.

Nach langer Zeit des Lernens und Übens bekamen wir die Hausaufgabe, uns mit der Energie zu verbinden, die wir Satan nennen. Da ich sehr diszipliniert und offen war, wollte ich natürlich auch diese Aufgabe umfassend erfüllen. Ich ging mit der „Hausaufgabe in der Tasche“ zum nächsten Kurs. Ich war gespannt, was für Botschaften die anderen wohl zu berichten hätten. Wie erstaunt war ich, dass Niemand außer mir, diese Aufgabe erledigt hatte. Keiner, nicht einer hatte sich an dieses Thema gewagt.

Angst war ihr Begleiter!!!!

Angst vor dem, was sie das BÖSE nannten.

Angst, Angst, Angst……

Fazit: Die Erzeugung der Angst  ist es schon, was unser Thema so zeitgemäß macht!!!

Angstgefühle scheinen auf manche Menschen eine ungeheuer starke Wirkung zu haben.

Schau dich um, wie viel Angst vor diesem Thema Fluch noch um dich ist.

Angst, die uns von unseren Vorfahren „eingeimpft“  und weitervererbt wurde. Angst, die im Kollektivbewusstsein gespeichert ist. Der Antagonist des Fluches ist die Angst. Die Angst nährt den Fluch. Der Fluch reibt sich seine Hände, wenn er Angst wittert, wenn er Angst riecht, wenn er Angst fühlt. Kann er sich doch jetzt richtig auswirken, breit machen, wirken.

Wie viele Bücher der Neuen Zeit, die von sehr vielen Menschen gelesen wurden, beschäftigen sich mit einem der wichtigsten kosmischen Gesetze, dem Gesetz:

„Alles ist Geist“

Das bedeutet:

  • Jeder Gedanke ist pure Energie.
  • Jeder Gedanke setzt einen Schöpfungsprozess in Gang.
  • Gedanken können schaffen und zerstören!
  • Gleiche Gedanken ziehen sich an und verwandeln sich in Wahrheit.
Schau dich um, wie viel Angst vor diesem Thema noch um dich ist.
Angst, die uns von unseren Vorfahren „eingeimpft“ wurde.
Angst, die im Kollektivbewusstsein gespeichert ist.

….noch zeitgemäß?

Die Hauptfreundin des Fluches ist die Angst.

Die Angst nährt den Fluch. Der Fluch reibt sich seine Hände, wenn er Angst wittert, wenn er Angst riecht, wenn er Angst fühlt.
Kann er sich doch jetzt richtig auswirken, breit machen, wirken.
zeitgemaess
Es gibt so viele Facetten der Angst:
               Angst zu versagen
               Angst nicht gut genug  zu sein
               Angst vor der Zukunft
               Angst vor dem Tod
               Angst vor Krankheiten
               Angst vor Konflikten
               Angst vor Leid
               Angst vor Unglück
               Angst vor Ablehnung
               Angst, nicht geliebt zu werden
               Angst vor dem NEIN sagen
               und – und – und ….
 ….noch zeitgemäß?
               Der Fluch wird sich immer dem oder das bedienen, wovor der Mensch Angst hat.
               Da seine Angst ja ausdrückt, bzw. verdeutlicht, was der Mensch auf keinen Fall will.
Mit welcher Kraft und Macht wurde schon vor mehr als 3.400 Jahren durch Moses harte Bestrafungen ausgesprochen – bei Ungehorsam:

Ungehorsam bringt Fluch

In den Büchern Moses (1.500 Jahren vor Christi) können wir lesen: (5Mo.28,15-68)

  • „Wenn ihr mir aber nicht gehorcht und alle diese Gebote nicht tut,
  • und wenn ihr meine Satzungen mißachtet und eure Seele meine Rechtsbestimmungen verabscheut, daß ihr nicht alle meine Gebote tut, sondern meinen Bund brecht,
  • so will auch ich euch dies tun: Ich will Schrecken, Schwindsucht und Fieberhitze über euch verhängen, so daß die Augen matt werden und die Seele verschmachtet. Ihr werdet euren Samen vergeblich aussäen, denn eure Feinde sollen [das Gesäte] essen.
Denn das Gesetz ist durch Mose gegeben;

die Gnade und Wahrheit ist durch Jesus Christus geworden.

Quelle: Johannes 1,17 Bibel

Gott legt dem Volk Segen und Fluch vor 5Mo 27 – 30

  • „Siehe, ich lege euch heute den Segen und den Fluch
  • den Segen, wenn ihr den Geboten des Herrn, eures Gottes, gehorsam seid, die ich euch heute gebiete;
  • den Fluch aber, wenn ihr den Geboten des Herrn, eures Gottes, nicht gehorsam sein werdet und von dem Weg, den ich euch heute gebiete, abweicht“

Immer wieder die Angst gesät vor Bestrafung bei Sündigung.

Wer legte eigentlich fest, was Sünde ist?

So viel dazu.

Das große Buch der Fluch Auflösung

Andere ausführliche Möglichkeiten findest du in in meinem Buch: „Das große Buch der Fluch Auflösung

flbuchdrei